Generalat der Krankenschwestern vom Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus

Advent 2020!


"Maranatha, komm, Herr Jesus"

 Wir stehen an der Schwelle der Adventszeit. Die Kirche ermutigt uns, in die Spiritualität des Advents einzutreten. Der Advent gibt uns HOFFNUNG. Als wir das Jahr 2020 begrüßten, konnten wir nicht vorhersehen, was dieses Jahr bringen wird und wie sehr unser Leben von der Corona-Pandemie bedroht ist. Trotzdem hoffen wir auf Erneuerung, auf neues Leben, auf Versöhnung und alles, was Licht in diese Zeit bringt.

Sr. M. Margarete Ulager, unsere Generaloberin, schrieb uns in ihrem Brief für diese Adventszeit: „Ich denke besonders an den 27. März 2020, als Papst Franziskus allein auf dem riesigen, leeren Petersplatz stand und uns durch seine Gebete und den außergewöhnlichen Segen „Urbi et Orbi“ eine tiefe Hoffnung gab - für die Stadt und den Erdkreis. Es war ein heiliger Moment, der sowohl Gläubige als auch Skeptiker daran erinnerte, dass "unser Erlöser von alters her", Jesus Christus, für immer bei uns ist, inmitten der Stürme unseres Lebens. Diese unerschütterliche Hoffnung, wünsche ich mir für uns alle in dieser Adventszeit. “

Sie zitierte die Worte des Propheten Jesaja 63:16b, vom ersten Adventssonntag an: „Du, Herr, bist unser Vater, „Unser Erlöser von jeher“ wirst du genannt.“ Schwester M. Margarete fuhr fort: „Wenn ich diese Worte lese oder höre, berühren sie mich tief in meinem Herzen und ich möchte mich dem Bekenntnis des Volkes Israel anschließen: "Ja, du, Herr, bist unser Vater, unser Erlöser, von alters her." Das Volk des alten Israel hat sehnsüchtig auf den Erlöser gewartet.

Diese Sehnsucht ist tief in unserem menschlichen Herzen verwurzelt. Heute hat die Sehnsucht nach Erlösung so viele Gesichter - wir müssen nur die täglichen Nachrichten verfolgen.

Während wir diesen Advent eintreten, nehmen wir betend unsere zerbrechliche Welt mit hinein und sagen dem Herrn: „Ihr aber gehört Christus und Christus gehört Gott (1 Kor 3,23). Maranatha, komm Herr Jesus.