Generalat der Krankenschwestern vom Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus

Ostern 2020


„Ich bin auferstanden, und ich bin immer noch und für immer bei Dir.“

 (Introitus der Hl. Messe am Ostersonntag)

Osterbrief unserer Generaloberin, Schwester M. Margarete Ulager:

Das Osterfest des Jahres 2020 wird völlig anders sein als alles, was wir bisher erlebt haben - ohne die gemeinsame Feier der Liturgie in der Heiligen Woche, ohne die Feier der Eucharistie in der Osternacht und am Ostermorgen. Dennoch, liebe Schwestern, bleiben wir einander - über Kontinente hinweg - tief verbunden.  

In der Osternacht ist unser Herr Jesus Christus vom Tode auferstanden. Darum hält die Kirche in der ganzen Welt diese Nacht heilig. Alljährlich, wenn die Dunkelheit leise das Tageslicht ablöst und die Nacht hereinbricht, versammeln wir uns schweigend in der Kirche. Wir dürfen erleben, wie das Licht der Osterkerze die Dunkelheit erhellt und der warme Schein der Kerzen, die dunkle Kirche nach und nach warm erleuchtet.  

Wenn anschließend der große Hymnus der Kirche, das Exsultet, zu Beginn der Osterliturgie gesungen wird, weist uns dieser wunderbare Text darauf hin, in der Kerze auch einen Anruf an uns selbst und an unser Miteinander in der Gemeinschaft der Kirche zu sehen, die da ist, damit das Licht Christi in die Welt hineinleuchten kann (vergl. Joseph Ratzinger 2012, S.1).

Durch Euer Sein, Eure Hingabe und Euer Gebet, gebt Ihr Zeugnis von Jesus Christus unserem Herrn, der von den Toten erstand und im österlichen Licht, Gott und die Menschen verbindet. Daran erinnert uns das Exsultet in der Osternacht. In dieser „wahrhaft seligen Nacht“ ist der Herr auferstanden und hat Himmel und Erde versöhnt. Die Osterkerze ist ein sehr demütiges Symbol dafür.  

Bitten wir den Herrn in dieser Zeit darum, dass er besonders jene Menschen die Wärme und Kraft seines österlichen Lichts erfahren lässt, die einen lieben Menschen verloren haben, die leiden und sich ohnmächtig fühlen angesichts der globalen Krise. Bitten wir ihn darum, dass wir, wo immer wir sind, SEIN Licht in die Welt hineintragen, durch unsere Güte, unser Mitgefühl und unsere Solidarität.    

Ein gesegnetes Osterfest und die Freude darüber, dass der „Herr wahrhaft auferstanden ist“, wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben!

Ihre Schwestern aus dem Generalat der Franziskanerinnen