Generalat der Krankenschwestern vom Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus

Schwester M. Dietfriede Isermann

✝ Samstag, 26. September 2020


Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.“ Psalm 23, 1-2

Heute am Anfang des neuen Tages, am 26.09.2020, rief Gott, der Herr, unsere liebe, Schwester M. Dietfriede Isermann zu sich in seine Herrlichkeit.

Schwester M. Dietfriede wurde am 10. Februar 1935 in Schöppingen geboren und trat am  7. April 1961 in unsere Ordensgemeinschaft ein. Die erste Profess legte sie am 28. Oktober 1963 ab.

Gott, der Herr, schenkte unserer lieben Schwester M. Dietfriede ein erfülltes Leben in seiner Nachfolge. Glaubend und vertrauend ging sie ihren Weg in der Nachfolge in franziskanischer Einfachheit, Frömmigkeit und tiefer Gottverbundenheit. 

Schwester M. Dietfriede lebte bis auf einige Jahre, wo sie im Konvent in Lingen war, im Konvent des St. Rochus – Hospitals und später im Konvent Maria – Hilf. Ihren Einsatz hatte sie als Sakristanin in der Kirche am St. Rochus – Hospital. Verlässlich und immer gut sorgend übernahm sie viele Aufgaben. Schwester M. Dietfriede liebte den Garten und die Natur.

Im September 2019 wechselte Schwester M. Dietfriede in das St. Heriburg-Haus nach Münster. Ihr gesundheitliches Befinden ließ in den letzten Wochen immer mehr nach. Bewusst bereitete sie sich auf das Kommen ihres Herrn vor und war bereit, als ER sie heute Morgen um 6:05 Uhr bei ihrem Namen rief.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer Schwester M. Dietfriede.  Wir gedenken ihrer im Gebet und sind zuversichtlich, dass ihr Leben sich in Gott vollendet hat.

Auf Grund der aktuellen Situation findet die Eucharistiefeier am Mittwoch, 30. September 2020 um 14:00 Uhr, nur im engsten Kreis, in der Kapelle des St. Rochus-Hospitals, Telgte statt: anschließend wird Schwester M. Dietfriede auf dem Schwesternfriedhof in Telgte beigesetzt.