Generalat der Krankenschwestern vom Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus

Schwester M. Conradine Brand

✝ Mittwoch, 16. Dezember 2020


Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe. (hl. Augustinus)

 In der Hoffnung auf Vollendung ihres Lebens durch Jesus Christus verstarb im St. Anna-Stift in Kroge gestern Abend, 16. Dezember 2020, unsere liebe Schwester M. Conradine Brand.

Schwester M. Conradine wurde am 15. September 1935 in Altenoythe Oldbg. geboren. Sie trat am 14. August 1959 in unsere Ordensgemeinschaft ein.   Die erste Profess legte sie am 03. Mai 1962 ab.

Schwester M. Conradine erlernte den Beruf der Krankenschwester. Sie war von 1962 bis 1989 in diesem Beruf in verschiedenen Hospitälern tätig. Mit großer persönlicher Zuwendung und einem hohen Einfühlungsvermögen betreute sie liebevoll und kompetent die ihr anvertrauten Patienten. Von 1989 bis 1993 war sie im St. Augustinus-Haus in Nordwalde in der Altenpflege tätig. Im Januar 1993 wechselte sie zum Mutterhaus, wo sie sich im Refektorium einsetzte. 1994 kam sie dann zum St. Henricus-Stift, Südlohn. Ihren Einsatz hatte sie dort an der Pforte und in der Cafeteria.

Im November 2012 wechselte Schwester M. Conradine als Seniorin nach Kroge zum St. Anna-Stift, wo auch Schwester M. Burcharda, ihre Schwester, lebt. Ihr tiefer Glaube und ihre Verbundenheit mit Christus prägten ihr Leben. Das persönliche Gebet und die Hl. Schrift waren ihr immer wieder eine Kraftquelle. Gerne nahm sie alle Anliegen mit in ihr Gebet. Bewusst bereitete sie sich auf den Heimgang zu Gott vor. Gestern Abend gegen 19:20 Uhr entschlief sie friedlich im Herrn.

Dankbar nehmen wir von Schwester M. Conradine Abschied. Ihrer Schwester, unsere Schwester M. Burcharda, sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus. Wir glauben daran, dass Schwester M. Conradine nun zum ewigen Abendmahl gerufen ist. Im Gebet und in der Feier der Eucharistie ihrer gedenkend, bleiben wir ihr weiterhin verbunden.

Das Requiem wird am 22. Dezember 2020 in der Herz-Jesu-Kirche in Lohne-Kroge nur im engsten Kreis gefeiert. Die Beerdigung ist dann nachmittags um 14:30 Uhr auf dem dortigen Gemeindefriedhof. Wegen der Corona-Situation gelten die üblichen Regeln.